Lerne dich selbst kennen Teil 2

Hey Freunde,

wie und warum die Persönlichkeitsentwicklung so wichtig sein kann, darüber habe ich in Teil 1 schon geschrieben. Heute beschäftige ich mich mit den drei Stufen der Persönlichkeitsentwicklung und freue mich natürlich wie immer auf euer Feedback 😊💗

  1. Stufe: Die Einsicht dass etwas nicht stimmt

Die erste Stufe ist zu erkennen, dass man nicht das Leben lebt, welches man gerne leben würde. Obwohl diese Stufe für einige offensichtlich zu sein scheint, ist sie das nicht. Letztendlich leben ca. 80% der Menschen in Deutschland nicht das leben, von dem sie immer geträumt haben und nicht wissen, wie sie es erreichen sollen. Wir alle schauen uns in der Kindheit Charaktereigenschaften, Verhaltensmuster oder Glaubenssätze unserer Eltern ab. Wie lebten deine Eltern? Waren sie mutig und frei und gingen einer Arbeit nach, die sie liebten bzw. lieben? Oder sagten sie Dinge wie: „Man arbeitet nur um Geld zu verdienen und Leben zu können. Such dir eine Arbeit die sicher ist.“

Man braucht viel Kraft, diese Dinge, die man seit der Kindheit hört und nicht anders kennt zu hinterfragen. Dieses hinterfragen setzt eines der folgenden Dinge Voraus:

  • Inspiration oder
  • Verzweiflung

Ohne irgendeine Erkenntnis und Einsicht, dass man Verantwortung übernimmt und etwas verändern kann, wird man zum Sklaven der Umstände.

Man wird vom Leben gelebt statt das man selbst aktiv lebt und gestaltet.

2. Stufe: Etwas tun!

Sobald die Einsicht da ist, nicht das Leben zu leben, welches man leben will und vielleicht nicht so glücklich ist, wie man sein will, kann man der Frage Was fehlt mir? nicht mehr aus dem Weg gehen.

Auf diese Frage gibt es viele Antworten. Social-Media, Serien und Filme versuchen dir bei deiner Antwort zu helfen und zeigen dir was zu deinem Glück fehlt.

  • Der Traumpartner
  • Der Traumkörper
  • Das Traumhaus
  • Der Traumjob
  • Mehr Geld
  • und natürlich viel viel mehr…

Und somit kommen wir auch zu unserem Thema. Um all das zu erreichen gibt es die Persönlichkeitsentwicklung. Die Arbeit im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung fokussiert sich in der Regel – wie der Name es sagt – auf die Entwicklung der Persönlichkeit. Es lohnt sich mal ein Blick auf das Wort Persönlichkeit zu werfen. Persönlichkeit kommt vom Wort „Persona“ aus dem altgriechischen und heißt so viel wie „Maske„. Man entwickelt also seine Maske und nicht unbedingt sich selbst.

Die Persönlichkeitsentwicklung kann dir helfen, Erfolge von außen zu erzielen – heißt jedoch nicht, dass man dadurch nachhaltige Erfüllung findet. Wenn dein Glück von deinem Partner, deinem Geld, deinem Körper abhängt – dann hält dein Glück nicht für immer und du lebst immer in Angst, diese Dinge zu verlieren. du bleibst ein Sklave, nur halt mit mehr Geld, mit deinem Traumkörper, deinem Traumauto usw.

Uns wird immer vorgegeben „gut“ zu sein. Gut ist man nur wenn man „dieses Auto fährt“, „diese Kleidung trägt“, „diesen Job hat“.

Es gibt Menschen, die sich Jahrelang mit Persönlichkeitsentwicklung beschäftigen, tausende Euros in Bücher und Coachings stecken und sich von sich selbst entfremden. Sie blieben Sklaven, veränderten jedoch nur ihren Platz. Sie denken, dass sie auf dem richtigen Weg sind – doch das war alles andere als das. Es sind die falschen Vorbilder und Ziele die sie krampfhaft versuchten zu erreichen, ohne zu erkennen, dass sie das was sie dort suchten, niemals finden werden.

„Das Glück gehört denen, die sich selbst genügen. Denn alle äußeren Quellen des Glückes und Genusses sind ihrer Natur nach höchst unsicher, misslich, vergänglich und dem Zufall unterworfen“

–  Arthur Schopenhauer

3. Stufe: das Erwachen

Leute, die Außen bereits Erfolge hatten, werden erkennen, dadurch nicht das zu bekommen, was sie sich erhofft haben. Glücklich sein. Das Ziel, welches sie verfolgt haben hat sie von außen immer glücklich gezeigt aber die innere Zufriedenheit hat gefehlt. Somit fängt man dann auch an zu denken, dass man doch eigentlich alles hat was man wollte und sollte doch eigentlich glücklich, zufrieden und erfüllt sein, oder?

An dieser Stelle fangen viele an sich mit sich selbst, Religion oder Spiritualität zu beschäftigen. Sie beginnen, sich die großen Fragen des Lebens zu stellen. In der dritten Phase kann man ankommen und das finden, was man die ganze Zeit gesucht hat.

Unsere Zeit ist die Zeit wo man unbegrenzten Zugang zu Wissen hat und genau das sollten wir ausnutzen.

Ich erzähle dir wahrscheinlich nichts neues, wenn ich sage, dass man „das wahre Glück“ nur in sich finden kann. Ich habe festgestellt, dass wir in einer immer schneller werdenden Gesellschaft leben, geprägt von Leistungsdruck und Zielsetzungen. Eine Gesellschaft, die zwar immer mehr hat, in der sich jeder dabei zunehmend selbst verlieren kann.

  • Wir haben mehr Uhren, aber weniger Zeit
  • Wir haben mehr Kommunikation aber weniger echten Kontakt
  • Wir haben dem Leben mehr Jahre gegeben, aber nicht den Jahren mehr Leben

Immer mehr Menschen spüren das und wollen ausbrechen. Sie haben das Gefühl das ihnen etwas fehlt, was sie oftmals noch nicht einmal in Worte fassen können…

Wie kann es weitergehen? Was können wir tun? Seid gespannt und freut euch auf den nächsten Teil 😇

Eure Elif 🦋

1+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.