theoretisch ● lästig ● WICHTIG

 

Ver-sichern oder Ver-unsichern

Ich weiß, immer diese lästigen Themen, mit den du dich nicht befassen möchtest.

Es ist doch alles gut so wie es ist, oder? Für was sollte man sich damit denn bloß befassen? „Veränderungen mag ich nicht“

„Du möchtest mir doch nur irgendetwas verkaufen und danach ist man trotzdem nicht schlauer“!

Ja genau diese super schönen Aussagen höre ich täglich, und zwar mehrmals.

Warum hacke ich so darauf rum?

Hast du dir schonmal Gedanken darüber gemacht, wenn du morgens aufstehst und nicht mehr zur Arbeit gehen kannst?

Wer finanziert es, wenn dir ein schlimmer Unfall passiert und dein Haus oder deine Wohnung umgebaut werden muss?

Wer bezahlt das Pflegeheim, in das du gehen musst, wenn deine Kinder oder Familienmitglieder keine Zeit dafür haben dich rund um die Uhr zu pflegen, da sie selbst arbeiten gehen müssen, um ihren monatlichen Lebensunterhalt zu bestreiten?

Wer wird deine Rente bezahlen, wenn der „Renten-Topf“ vielleicht leer ist?

Wer bezahlt das Darlehen und oder die Finanzierungen, wenn du nicht mehr da bist?

Seit Jahren beschäftige ich mich selbst damit und JA ich weiß das sind unangenehme Themen und ja vielleicht wird es dich nicht treffen. Aber wir alle wissen nicht, ob und wann. Was ist aber wenn genau der Fall jetzt eintritt?

Natürlich zahlst du einen Beitrag für Schutz, Monat für Monat Jahr für Jahr und natürlich sieht man in erster Linie nichts davon. Eine wichtige Frage, die ich mir hierzu stelle, siehst du das Fundament auf, dass dein Haus gebaut ist? Nein! Und trotz all dem gibt es deinem Haus die nötige Stabilität – Es ist die Grundlage.

Was bringt die ganze schöne Fassade, deine wunderschönen Möbel die nach frischem Holz riechen und deine ausgesuchten Dachziegel, wenn das Haus bei einem starken regen sinkt und kaputt geht?

Wenn du zu diesen Themen schon Entscheidungen getroffen hast, ist das sehr gut!

Ist es dann aber tatsächlich der Fall, dass geleistet wird, wenn Lebensumstände sich verändern? Oder sollte man das nochmals genauer prüfen?

Mein Herz brennt nicht dafür jeden zu bekehren, sondern darin dich zu Informieren und dir deine Entscheidung selbst zu überlassen.

Wie aber kann man das beurteilen, wenn man zu all dem keinen Ansprechpartner hat, der einen ausführlich Informiert.

Ich selbst habe schon einige Erfahrungen hierzu leider machen müssen, dass Resultat finanzielle Einbußen innerhalb der Familie und vor allem Stress – ganz viel Stress, um das leidige Thema Geld.

 

Ich höre oft „ich bin noch so jung, weshalb sollte ich mich jetzt schon darum kümmern?“ die Antwort ist klar – Zeit ist Geld und Geld verschenkt man nicht.

Oder „Mich wird das nicht treffen, sowas passiert mir nicht“

Mein letztes Wort ist hierzu, wenn der Fall eintritt, ist es zu spät.

 

Herzliche Grüße

Deine Bianca

1+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.